Curt Bauer Logo

Logo Curt Bauer

Das Unternehmen Curt Bauer

 

Seit 1990 führen die Brüder Gert und Michael Bauer das familiengeführte Traditionsunternehmen Curt Bauer aus dem Erzegbirge. Michael Bauer zeigt sich für den Vertrieb und den kaufmännischen Bereich des Unternehmens Curt Bauer verantwortlich, sein Bruder Gert ist verantwortlich für Einkauf, Produktion und Technik. Aufgrund der starken Bindung der Familie Bauer zur Kreisstadt Aue, die seit über 125 Jahren Hauptsitz von Curt Bauer ist, sind die Brüder bestrebt, ihre Heimatstadt und dem ganzen Erzgebirge an den Erfolgen von Curt Bauer teilhaben zu lassen.

Dies macht sich nicht nur im Sponsoring von Curt Bauer bei Sportvereinen bemerkbar, Curt Bauer ist beispielsweise einer der wichtigsten Sponsoren des Handball Zweitligisten Aue (EHV) oder fördert den Fußball-Zweitbundesligisten FC Erzgebirge (FCE), welches einer der größten Leistungs-, Hobby- und Nachwuchssportverein im Erzgebirge ist. Die Curt Bauer GmbH hilft auch im kulturellen Bereich der Region: Bei der Restaurierung der Klösterlein Kirche Zelle oder der Friedenskirche werden architektonisch einzigartige Kunsterwerke erhalten, die typisch für das Auer Kleinod sind. Gemeinsam mit anderen ortsansässigen Geschäftsleuten hat sich der Textilbetrieb Curt Bauer in der Industrie- und Gewerbevereinigung Aue e. V. (IGA) organisiert, um regionale Initiativen zu unterstüzen, von Projekten im unternehmerischen Bereich bis hin zur Organisation von Stadtfesten.

Quelle: Wikipedia.org / Foto: Angela M. Arnold, Berlin

Heute gehören zu den Betriebsteilen von Curt Bauer verschiedene Bereiche. Die sogenannten vorbereitenden Bereichen von Curt Bauer gehören zum Beispiel die Weberei, die Schlichterei, die Musterzeichnerei, die Färberei, die Mercerisieranstalt, die Veredlung und zu guter letzt das Rohwaren- und Garnlager.

Das Sortiment von Curt Bauer umfasst Bettwäsche und Tischwäsche, außerdem Objekttextilien für Gastronomie und Hotelwesen, Airlinertextilien, Jacquard Gewebe und Damaststoffe für Bekleidung. Darüber hinaus fertigt die Curt Bauer GmbH für die Automobilindustrie auch technische Textilien an.

Fast 70% der Produktion werden heute in Länder wie die USA, in westafrikanische Länder, nach Russland oder China exportiert. Eigene Vertretungen von Curt Bauer gibt es in sechs Ländern. Sämtliche Erzeugnisse der Curt Bauer GmbH tragen seit einigen Jahren das Gütesiegel „Öko Tex Standard 100“, welches ein Siegel für eine schadstoffarme Produktion darstellt. Immer wieder werden Produkte von Curt Bauer mit nationalen und internationalen Design Preisen ausgzeichnet.

Steckbrief Gert Bauer:
Gert Bauer wurd 1962 geboren und erwarb 1980 die Fachhochschulreife. Im Anschluss daran erlangte er den Facharbeiterbrief im Bereich der Textiltechnik. Fortgesetzt wurde die Ausbildung dann an der technischen Universität Dresden, wo Gert Bauer 1988 das Studium zum Diplomingenieur für Textiltechnik erfolgreich absolvierte. Erste Leitugnserfahrung machte er in den darauffolgenden Jahren als Leiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung der Wäschekonfektion Lößnitz. Ehrenamtliche Tätigkeiten werden bei Gert Bauer groß geschrieben, sei es als Mitglied der Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer Südwestsachsen Chemnitz-Plauen-Zwickau (IHK), als Vorsitzender des Fördervereins des Institutes für Textil- und Bekleidungstechnik der technsichen Universität Dresden oder im Präsidium des Fachverbandes Garne, Gewebe, technische Textilien Frankfurt am Main. Hier finden Sie die aktuelle Bettwäschekollektion von Curt Bauer

Steckbrief Michael Bauer:
Michael Bauer wurde 1954 geboren und studierte ebenfalls nach seinem erfolreichen Abitur an der technischen Universität Dresden das Fach Verarbeitungsingenierwesen mit dem Schwerpunkt Textil. 1976 beendete er sein Studium erfolgreich als Diplomingenieur. Zu dieser Zeit war der in der ehemaligen DDR angesiedelte familiäre Betrieb Curt Bauer verstaatlicht, weswegen Michael Bauer bis Ende der 1970er Jahre erst einmal im Baustab einer Industriewäscherei arbeitete. Dann wechselte er sein Aufgabenbereich als Produktionsleiter in einer Textilfirma in Elsterberg, für die er zwischen 1980 und 1990 tätig war. Heute ist Michael Bauer nicht nur Vorstandsmitglied des Verbandes der Nord-Ostdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie, sondern auch im Mittelstandsausschuss im Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI).